Problemabfallfahrzeug

Besonders überwachungsbedürftige Abfälle / Sonderabfälle / Problemabfälle

Diese Abfälle beinhalten Stoffe, die gesundheits-, luft-, wassergefährdend, explosiv und/oder brennbar sind oder Erreger übertragbarer Krankheiten enthalten oder hervorbringen können.

Dispersionsfarben, Chemikalien, Insektenvernichtungsmittel, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Lösungsmittel, Klebstoffe, flüssige Farben, Lacke, Altöle, Feuerlöscher und viele andere Stoffe sind Sonderabfall/ Problemabfall.

Altmedikamente: Im Rhein-Hunsrück-Kreis werden Altmedikamente ebenfalls über das Problemabfallfahrzeug gesammelt.

Da Sonderabfälle/ Problemabfälle in besonderem Maße die Umwelt gefährden können, müssen sie mit einem speziell dafür ausgestatteten Problemabfallfahrzeug gesammelt werden.

Seit dem 1.1.2014 sammelt die Firma HTSG-Hunsrücker Sondertransporte GmbH für uns die Problemabfälle.

Problemabfallfahrzeug

Das Problemabfallfahrzeug kommt einmal im Jahr in jede Gemeinde des Landkreises. In größere Gemeinden kommt es sogar monatlich.
Standort, Termine und Uhrzeit können jeweils dem aktuellen Terminplan Ihrer Gemeinde entnommen werden.
Ihre Problemabfälle dürfen Sie nur persönlich den Mitarbeitern des Problemabfallfahrzeugs übergeben. Die Annahme ist in haushaltsüblichen Mengen kostenlos.

Auch Kleinmengen von Sonderabfällen aus dem Gewerbe können am Problemabfallfahrzeug angenommen werden.
Die Entsorgung ist kostenpflichtig und muss vorher bei der Rhein-Hunsrück Entsorgung angemeldet werden - hier.

Elektro-Kleingeräte, wie Haartrockner, Kaffeemaschine, Telefone, Handies, Uhren, Fotoapparate und vieles mehr können ebenfalls am Problemabfallfahrzeug abgegeben werden.

Wenden Sie sich an unsere Abfallberatung
Telefon: 0 67 63/ 30 20 40